Bornheim: Gewerkschaft bereitet Klagen vor

Am heutigen Donnerstag den 21.05.2020 bereiten sich die Saisonarbeiter*innen des insolventen Spargelguts Ritter in Bornheim auf die Weiterreise zu anderen Arbeitsstellen oder in ihre Heimat vor. Vertreter des Arbeitgebers Dr. Andreas Schulte-Beckhausen von der Kanzlei Schulte-Beckhausen und Bühs in Bonn hatten für den Vortag eine Räumung der Wohneinheiten angekündigt. Diese wurde aufgrund öffentlichen Druckes ausgesetzt.

Vor Ort befand sich auch heute ein Posten der Gewerkschaft Freie Arbeiterinnen und Arbeiter Union (FAU). An diesem wurden die Arbeitsunterlagen von über hundert Arbeiter*innen gesichtet. Die Gewerkschaft wird Klagen auf den Weg bringen, um noch ausstehende Löhne einzufordern. Zwar wurden am Mittwoch Löhne ausbezahlt, die es den Arbeiter*innen zumindest ermöglichen ihre Heimreise zu organisieren.  Aber auch diese Zahlungen entsprechen nicht den Summen, die aufgrund der Verträge der Arbeiter zu erwarten wären. Die Gewerkschaft hat mehrere Anwälte eingeschaltet um die Forderungen der Arbeiter*innen vor Gericht durchzusetzen.
Für Freitag, 10.00 Uhr ist eine Pressekonferenz angesetzt, in der nach den Ereignissen der letzten Woche Bilanz gezogen wird.

Peter Zeisig, Aktivist der FAU Bonn: „Die letzte Woche hat gezeigt was möglich ist, wenn der wilde Streik einer entschlossenen Arbeiterschaft durch gewerkschaftliche Organisierung unterstützt wird. Nun müssen die restlichen Lohnforderungen gerichtlich durchgesetzt werden.“

Kontaktdaten:
blog: https://bonn.fau.org
email: faubn@fau.org
twitter.com/FAUBonn
facebook.com/faubonn/
Presse-Telefon: +491784618733

[ssba]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.