Union Busting bei Bergfeld’s Biomärkten

Gestern zeigten wir unsere Solidarität mit den etwa 40 Beschäftigten von Bergfeld‘s Bio Markt, einer kleinen Bonner Kette in Poppelsdorf, im Viktoria-Karree und in Bad Godesberg. Dort hatte sich vor kurzer Zeit ein Betriebsrat gegründet. Seitdem wird vom Inhaber Axel Bergfeld alles versucht, diesen wieder aus dem Weg zu schaffen. Für die Betriebsratswahlen nötige Materialien wurden z.B. weggeschlossen. Mitglieder des Betriebsrats werden aus unhaltbaren Gründen abgemahnt und unter Druck gesetzt. In kürzester Zeit haben 10 Kolleg*innen gekündigt, davon 5 Betriebsratsmitglieder.
Gespräche zwischen den Mitarbeiter*innen werden durch Axel Bergfeld sanktioniert. Ein neuer „Kollege und Freund“ von Herrn Bergfeld, der während der Corona Pandemie als Türsteher eingestellt wurde und mittlerwreile auch andere Aufgaben übernimmt, ist seit der Betriebsratsgründung durch sein ausfallendes Verhalten und sexistische Äußerungen den Kolleg*innen gegenüber aufgefallen. Das Betriebsklima ist am Boden. Beschwerden bei Axel Bergfeld brachten keine Verbesserung der Situation. Das Verhalten wird stattdessen gerechtfertigt.
 
Wir haben es hier mit Union Busting zu tun. Es wird eine gezielte Kampagne gegen die Kolleg*innen gefahren, die Herrn Bergfeld offenbar ein Dorn im Auge sind, um sie aus dem Betrieb zu mobben. 

Das ist ein Angriff auf uns alle!
Demokratie und Mitbestimmung wurden schon immer erkämpft, die Mächtigen haben ihre Macht noch nie gerne geteilt. Wird die Mitbestimmung in unserem Nachbarbetrieb angegriffen, ist auch der Angriff auf die Demokratie in unserem Betrieb nicht weit. 
 
Ein wichtiges Mittel gegen Union Busting kann es sein, öffentlichen Druck aufzubauen. Wir werden Schweinereien der Bosse ans Tageslicht ziehen. Wir nehmen es nicht hin, wenn unsere Freund*innen, Nachbar*innen oder Kolleg*innen diffamiert werden! Wir nehmen es nicht hin, das Kolleg*innen durch ein absichtlich geschaffenes sexistisches Arbeitsklima zur Kündigung gedrängt werden!

 

[ssba]

2 thoughts on “Union Busting bei Bergfeld’s Biomärkten

  1. Es ist immer etwas anders andere an den Pranger zustellen als selbst am Pranger zustehen. Herr Bergfeld sollte sich gesellschaftlich angergiern muss den Betriebsrat im eigenen Haus aber aushalten. Der Vorwurf der Doppelmoral wäre sonst zutreffen.

  2. Vorgestern konnte man im General-Anzeiger lesen, dass Herr Bergfeld sein Ziel erreicht hat. Er hat den Betriebsrat seiner Angestellten zerstört.
    Ein Argument, das mir begegnete, lief darauf hinaus, dass es sich um einen Konflikt zwischen Individuen gehandelt habe, der am besten mit Mediation zu lösen sei. Und nein, es handelte sich offensichtlich nicht um einen Konflikt zwischen Individuen, der eskalierte. Es handelte sich um Union Busting – d.h. um ein systematisches Vorgehen, bisher gesetzlich etablierte Arbeiternehmerrechte zu zerstören. Dieser Konflikt war und ist nicht mit Mediation zu lösen. Für Außenstehende stellte und stellt sich nur eine Frage: Wich side are you on?
    Bergfeld und Spargel-Ritter: Sehe ich keinen Unterschied. Der eine schindet seine Saisonarbeiter beim Spargel-Stechen, der andere seine beim Bio-Möhren-Verkaufen. Der eine ökologisch unkorrekt, der andere ökologisch korrekt: (…PIEP…) beide!

Schreibe einen Kommentar zu Winfried Brenner Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.